2,90€ Versandkosten ab 25 €
Versandkostenfrei ab 50 €
Versandkostenfrei ab 50 €

LoveRaw - die Butter Cup-Erfolgsgeschichte aus England

LoveRaw- Von der Bankerin zur Gründerin veganer Schokoladensnacks

Ursprünglich kommt die Gründerin Rimi aus der Bankenbranche[1], kündigte ihren Job und zog nach Spanien zu ihrem Mann. Dort entdeckte sie die gesunde Ernährung für sich, die ihr besonders in der traurigen Zeit, in der ihr Vater starb, half. Mit ihrer Erfahrung für die gesunde Lebensweise und der Frustration in Supermärkten auf der Suche nach nährstoffreichen Snacks, beschloss sie, ihr eigenes Food-Start-Up zu gründen. Dafür hatte sie 2013 allerdings zu Beginn nur 600 Pfund zur Verfügung. Doch die Gründerin teilte sich das Budget clever ein und schaffte es, ihr Unternehmen zu gründen. Dies war die Geburtsstunde von LoveRaw.[2] Rimi stellte sich mit ihrem Unternehmen auch in der TV-Sendung Dragons‘ Den für Jungunternehmer vor, aber verzichtete auf ein Investment-Angebot[3] und hörte auf ihr Bauchgefühl den Deal mit zu hoch geforderten Anteilen abzulehnen und trotzdem nicht aufzugeben, sondern weiter zu machen[4].

 

Die veganen Butter Cups von LoveRaw und wie sich das Unternehmen etablierte

Anfangs experimentierte Rimi mit ihrer Küchenmaschine, bis die beliebten Butter Cups rauskamen. Trotz schwieriger und turbulenter Startzeiten schaffte es LoveRaw, Millionen von Butter Cups zu verkaufen und auch privat ist die Gründerin mit zwei kleinen Kindern eine richtige Powerfrau.[5] Mittlerweile sind die Snacks in großen englischen Supermärkten und Drogerien wie Waitrose, Holland&Barret, Boots und vielen mehr gelistet.[6] Einer der ersten Kreationen von LoveRaw war der Peanut Butter Cup mit leckerer, zarter Erdnussfüllung – alle Cups kommen ganz ohne raffinierten Zucker aus, sind glutenfrei und natürlich zu 100% vegan.

 

Wofür steht der Name LoveRaw?

Der Name LoveRaw steht für die Mission des Schokoladenunternehmens von Rimi und ihrem Mann und Geschäftspartner Manav. Ihr Ziel ist es, ein ehrliches, transparentes Unternehmen zu sein und zu bleiben und in für die Herstellung der Produkte keine unnötigen künstlichen Zusatzstoffe zu verwenden. Dabei ist es Rimi und Manav besonders wichtig, kein politisches und stigmatisiertes Image des veganen Lebensstils aufzubauen oder aufgedrückt zu bekommen, sondern zu beweisen, dass vegane Schokolade einfach so richtig lecker ist. Die Produkte von LoveRaw sollen für „unvegan vegan“-Schokoladenliebhaber sein - somit natürlich Veganer ansprechen, aber nicht nur. Möglichst viele Menschen, die gerne Schokolade essen, aber auf raffinierten Zucker, künstliche Zusatzstoffe, Gluten und Palmöl verzichten möchten, möchte LoveRaw erreichen.[7]

 

LoveRaw – bei Pausenfudder im Shop

Wir haben die feinen Schokoladen Cups in vielen verschiedenen Sorten für euch im Sortiment, wie beispielsweise Salted Caramel, Cookie Dough oder den Klassiker Peanut Butter – probiert die schokoladigen Cups, das werdet ihr nicht bereuen!

 

Quellen:

[1] BusinessLive

[2] EatLoveRaw - Blog

[3] DailyMail - Love Raw in Dragons' Den

[4] Forbes - LoveRaw

[5] EatLoveRaw - About Us

[6] EatLoveRaw - Stocklist

[7] EatLoveRaw - FAQ