2,90€ Versandkosten ab 25 €
Versandkostenfrei ab 50 €
Versandkostenfrei ab 50 €

Veganuary – Was ist das und wer macht mit?

Zur Organisation und Mission von Veganuary

„Veganuary“ setzt sich aus den Vegan und January – auf deutsch Januar – zusammen.

Die Idee dahinter ist, sich im Januar komplett vegan zu ernähren, also auf alle Produkte, die von Tieren stammen, zu verzichten. Somit steht „Veganuary“ erstens für den veganen Januar und zweitens, ist es eine gleichnamige Organisation. Sie unterstützt Teilnehmer dabei, sich vegan zu ernähren, Neuproduktentwicklungen mit dem Ziel eine nachhaltige, pflanzliche Ernährung zu verbreiten voran zu bringen.

Ab Januar 2020 ist die Organisation „Veganuary“ erstmalig auch offiziell in Deutschland vertreten. Ursprünglich stammt die gemeinnützige Organisation aus Großbritannien und wurde 2014 gegründet. Mittlerweile haben bereits über eine halbe Million Menschen mitgemacht.

Mitmachen bei Veganuary - dem veganen Januar!

Das ist total einfach! Über die Website veganuary.com könnt ihr euch kostenlos anmelden und erhaltet den ganzen Januar Rezepte, Restaurantempfehlungen und hilfreiche Tipps. Das ist besonders für alle, die sich bisher nicht vegan ernährt haben, ein super Angebot zur Starthilfe. Aber auch für alle, die sich bereits pflanzlich ernähren, lohnt es, um neue Ideen zu bekommen.

Prominente Gesichter wie Schauspieler Joaquin Phoenix, Comedian Kaya Yanar oder Schauspielerin Jana Pallaske zählen zu den Unterstützern von Veganuary. Auch Blogger wie HelloPippa oder Heylilahey berichten auf ihren Blogs über Erfahrungen mit Veganuary. Am besten einfach mal vorbei schauen - für alle die sich noch unsicher sind, ob sie mitmachen und gerne Erfahrungsberichte lesen möchten.

Auswirkungen der Veganuary-Bewegung

Die Kampagne führt dazu, dass Hersteller, Supermärkte und Restaurants ihr Spektrum an pflanzlichen Alternativen immer mehr erweitern. Allein 2019 wurden 200 neue vegane Produkte und Menüs für Veganuary auf den Markt gebracht. Die britische Supermarktkette Sainsbury’s wird beispielsweise ab Januar 2020 die Eigenmarke „Plant Pioneers“ in ihre Märkte und den Online-Vertrieb bringen, die fleischlose Burger Patties oder Jackfrucht-Fleischalternativen enthält.

Eine Umfrage aus Großbritannien zeigt, dass allein 75% der Veganer sich erst seit den letzten fünf Jahre pflanzlich ernähren. Dies zeigt, dass die Bewegung noch viel Potenzial in den nächsten Jahren hat und das Thema erst in den Startlöchern steht.

Wer fragt sich, wie nachhaltig der Veganuary ist? Also wie viele Teilnehmer langfristig der veganen Ernährung treu bleiben? Nach Zahlen der Organisation gaben sechs von zehn Teilnehmern an, zu planen sich über den Januar hinaus pflanzenbasiert zu ernähren. Auch sagten 82% der Teilnehmer, dass die vegane Ernährung einfacher ist, als sie erwartet haben.  

Aber auch für diejenigen von euch, die eine vegane Ernährung nur einen Monat testen möchten, kann dies positive Auswirkungen haben: 75% der Teilnehmer berichteten, dass sie eine Verbesserung der Gesundheit wie besseren Schlaf und Gewichtsverlust spürten.

Wenn ihr euch für eine vegane Ernährung entscheiden solltet, ist es natürlich wichtig sich ausgewogen zu ernähren, damit keine Mangelerscheinungen auftreten. Es wird die Einnahme von Vitamin B12 als Supplement empfohlen, da dieses Vitamin primär in tierischen Produkten vorzufinden ist.

Wer Lust bekommen hat, sich für einen Monat oder länger vegan zu ernähren, sollte unbedingt im Januar 2020 mitmachen – Veganuary #wirsinddabei